Wissen für die digitale Wirtschaft

Kurs 1: Digitale Transformation

Referent: Dr. Holger Schmidt

Der Kurs erläutert in kompakter Form die relevanten Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation aus ökonomischer Sicht. Im Zentrum stehen digitale Geschäftsmodelle, Plattformen, digitale Management-Methoden und das richtige Verhalten auf digitalen Märkten. Der Kurs basiert auf meiner Vorlesung „Digitale Transformation“ an der TU Darmstadt, richtet sich aber an Entscheider:innen in der Wirtschaft, die sowohl die wesentlichen Faktoren für die Transformation ihrer Unternehmen auf Management-Ebene kennen als auch den Blick hinaus auf die Verschärfung des Wettbewerbs auf Digitalmärkten und relevante volkswirtschaftliche Aspekte der Digitalisierung (Wachstum, Produktivität, Arbeit…) richten möchten. Dieser breite Ansatz soll den Kursteilnehmer:innen das „Big Picture“ der digitalen Ökonomie zeigen, um ihre eigenen Transformationsschritte an den großen Trends zu spiegeln und in einem internationalen Kontext zu stellen.

Kursumfang: 8 Stunden Lehrvideos, 400 Slides. Auf Wunsch sind auch Vertiefungen (Fokus auf Branchen/Märkte),  interaktive Sessions, Lehrveranstaltungen für Gruppen, begleitende Keynotes oder Kick-Off-Sessions für Unternehmen möglich.

Das Video zeigt einen kurzen Themenüberblick und den Aufbau des Kurses.

Kapitel: 

  1. Status und Investitionen in digitale Transformation
  2. Digitale Technologien
  3. Digitales Management / Prozesse
  4. Digitale Geschäftsmodelle (Plattformen, daten-/KI-getriebene Geschäftsmodelle)
  5. Digitaler Wettbewerb
  6. Volkswirtschaftliche Effekte (Wachstum, Wohlfahrt, digitale Arbeit, Umwelt)
  7. Digitalpolitik
  8. Digital-Quiz: 19 Fragen für die digitale Meisterschaft

Begleitende aktuelle Informationen zum Kurs gibt es auf

Auf Wunsch sind auch interaktive Sessions, Lehrveranstaltungen für Gruppen, Workshops, begleitende Keynotes oder Kick-Off-Sessions möglich. 

 

Kurs 2: Plattformökonomie

Referent: Dr. Holger Schmidt

Mein Online-Kurs "Plattformökonomie": Das Wichtigste zur Entwicklung der Plattformen aus ökonomischer Sicht kompakt in 3 Stunden mit 100 Slides. Mit diesen Themenschwerpunkten: 

▪️ Definition und Entwicklungspfade 
▪️ Erfolgsfaktoren und Plattform-Generationen 
▪️ Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Plattformökonomie 
▪️ Plattformen vs Pipelines 
▪️ Top-Player auf Plattform-Märkten 
▪️ B2B/IOT-Plattformen 
▪️ Wettbewerb und Preisbildung auf Plattformmärkten 
▪️ Innovation auf Plattformmärkten 
▪️ Plattform-Plan für Deutschland 

Der Kurs richtet sich an Entscheider, die sich für die ökonomische Dimension der Plattformen interessieren und das "Big Picture" sehen wollen. Im Video gibt es eine Einführung ins Thema und einen kurzen Überblick, was im Kurs zu erwarten ist.

 

Kurs 3: Künstliche Intelligenz

Referenten: Prof. Dr. Peter Buxmann, Timo Sturm, Luisa Pumplun

Künstliche Intelligenz hält zunehmend Einzug in Unternehmen und schafft Möglichkeiten, organisatorische Prozesse effektiver und effizienter zu gestalten. Dabei gilt Künstliche Intelligenz und insbesondere das Maschinelle Lernen als die Basistechnologie unserer Zeit. Der Kurs "Künstliche Intelligenz: Geschäftsmodelle | Use Cases | Management & Technologien" richtet sich an Führungskräfte aus der Wirtschaft, die die Technologie aus einer angewandten Perspektive tiefergehend kennenlernen möchten. Neben der Erklärung grundlegender Konzepte und Begrifflichkeiten aus dem Feld der Künstlichen Intelligenz, wird in dem Kurs auf die Relevanz von Daten eingegangen und grundlegende technische, organisatorische sowie ethische Aspekte erklärt. Die Anwendung Künstlicher Intelligenz wird dabei ganz konkret am Beispiel verschiedener Use Cases aus der Praxis aufgezeigt.

Kapitel:

  1. KI als Basistechnologie des 21. Jahrhunderts
  2. Daten: Zentraler Erfolgsfaktor von KI-Anwendungen
  3. Erschaffung von KI: Tools und Plattformen
  4. KI: Vom Experiment zur Produktivschaltung
  5. Strategische und Organisatorische Einbettung der KI
  6. Use Cases I: Künstliche Intelligenz in der Finanzbranche
  7. Use Cases II: Intelligente Produktion
  8. Use Cases III: Intelligente Organisation und Kommunikation
  9. Entwicklung KI-basierter Geschäftsmodelle
  10. KI-Ethik: Grenzen und Leitplanken der Nutzung

 

Kurs 4: Online Customer Behavior and Retail

Referentin: Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein

Online-Kanäle sind aus dem Handel nicht mehr wegzudenken und beim Einkaufen werden Online-Kanäle bzw. technologiebasierte Kanäle immer stärker mit klassischen Einkaufskanälen kombiniert. In den letzten Jahren hat das Online-Shopping über unterschiedlichste Zugangsgeräte noch einen zusätzlichen Boost erfahren. Die Customer Journeys von Konsumenten werden dadurch immer komplexer. 

Dieser Kurs erläutert grundlegende Aspekte, die dazu beitragen, Online-Kundenverhalten besser zu verstehen und den Aufbau von Customer Experience zu fördern. Er erklärt zudem, wie Online Retailing funktioniert.

Als Themenschwerpunkte werden betrachtet:

  • Customer Behavior
  1. Kaufentscheidungsprozesse: Ablauf, Determinanten und Ergebnisse
  2. Online Customer Experience
  3. Customer Journey and Customer Touchpoints
  4. Customer Centricity
  • Online Retailing
  1. Funktionen und Typologie des Online Retailing
  2. Multi-, Cross- und Omni-Channel
  3. Akteure im Online Retailing
  4. Online-Retailing-Formate und Geschäftsmodelle
  5. Supply Chain, Delivery und Retouren
  6. Marketing und Transaktionen im Online Retailing

Im Einführungsvideo werden Aufbau und Kursinhalte kurz vorgestellt.

Der Kurs richtet sich an Entscheider:innen in der Wirtschaft, die selbst Online-Handel in ihre Geschäftsmodelle integrieren möchten und/oder den Online-Handel als wichtigen Channel-Partner nutzen.

Auf Wunsch sind auch interaktive Sessions, Lehrveranstaltungen für Gruppen, Workshops, begleitende Keynotes oder Kick-Off- sowie Abschluss-Sessions möglich.

Dr. Holger Schmidt

Holger Schmidt lehrt Digitale Transformation an der TU Darmstadt. Als Journalist, vor allem für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, hat der promovierte Volkswirt die Entwicklung der digitalen Ökonomie viele Jahre eng begleitet und dabei führende Digitalköpfe wie Mark Zuckerberg, Jeff Bezos, Sergey Brin oder Larry Page getroffen. Aus dieser Zeit stammt auch sein Interesse an Plattformen als führendes digitales Geschäftsmodell. 2016 hat er den Plattform-Index erfunden, der die Überlegenheit der Plattformen an der Börse abbildet. Neben der Plattformökonomie gehört die Künstliche Intelligenz zu seinen Themenschwerpunkten. Sein Faible für Klimaschutz stammt aus einer Zeit, als das Thema noch nicht en vogue war: 1997 wurde er mit einer Arbeit über die internationalen Verteilungswirkungen des Klimaschutzes promoviert. Er ist Autor mehrerer Bücher über Digitale Transformation und Künstliche Intelligenz, gefragter Speaker zu Digitalthemen und als Podcaster für die FAZ tätig.

Prof. Dr Peter Buxmann

Peter Buxmann ist Universitätsprofessor für Wirtschaftsinformatik | Software & Digital Business an der Technischen Universität Darmstadt. Er ist zudem Sprecher der Mission „Future Data Economy and Society“ im nationalen Forschungszentrum ATHENE und Mitglied in zahlreichen Leitungs- und Aufsichtsgremien, u.a. im Beirat des Weizenbaum-Instituts für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet Institut in Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Methoden und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz sowie das Spannungsfeld zwischen Datenökonomie und Privatsphäre. Er ist Autor von mehr als 300 Publikationen, die in renommierten internationalen Zeitschriften erschienen sind.

Luisa Pumplun

Luisa Pumplun ist Doktorandin am Fachgebiet Wirtschaftsinformatik | Software & Digital Business, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt. Sie absolvierte ihr Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit den Schwerpunkten Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Darmstadt und hat Auslandsaufenthalte, unter anderem an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne, absolviert. Ihre Forschungsinteressen umfassen die Einführung und Nutzung datenbasierter Technologien wie dem Maschinellen Lernen auf individueller und organisatorischer Ebene. Sie hat im renommierten MIS Quarterly Journal publiziert. Neben ihrer Tätigkeit an der Universität arbeitete sie als Data Scientist im AI Lab der Serviceware im Bereich des Natural Language Processings.

Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein

Hanna Schramm-Klein ist Inhaberin des Lehrstuhls für Marketing und Handel und Direktorin des Zentrums für Verbraucherschutz und verletzliche Verbrauchergruppen der Universität Siegen. Sie war u.a. Gastdozentin an Universitäten in St. Gallen, Dublin, Graz, Santiago de Chile oder Lyon. Als ausgewiesene Marketing- und Handelsforscherin beschäftigt sie sich mit Käuferverhalten, digitalem und internationalen Marketing sowie Handelsmarketing (v.a. Omni- bzw. Multi-Channel-Retailing) und hat hierzu mehr als 150 Monografien und Fachbeiträge erstellt. Sie ist Mitglied im Editorial Board bzw. Editorial Review Board internationaler Fachjournals (u.a. Journal of Advertising, Management International Review, Journal of Consumer Policy, Marketing-ZFP) und regelmäßige Referentin auf Forschungs- und Praxistagungen sowie unternehmensinternen Strategieprogrammen. Sie leitete eine Vielzahl praxisorientierter Forschungs- (z.B. DFG, BMJV, BMBF, BMWi) und Consulting-Projekte mit Unternehmen aus Handel, Industrie- und Konsumgüterbranche und öffentlichen Institutionen.

Timo Sturm

Timo Sturm ist Doktorand am Fachgebiet Wirtschaftsinformatik | Software & Digital Business an der Technischen Universität Darmstadt. Er hat einen Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik von der TU Darmstadt sowie einen Masterabschluss in Wirtschaftsinformatik mit Spezialisierung in Data & Web Science von der Universität Mannheim. Seine Forschungsinteressen umfassen den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Organisationen und deren Auswirkungen auf die organisationale Effizienz und Effektivität, datengetriebene Innovations- und Ideenfindungsprozesse sowie Methoden des Maschinellen Lernens und Data Science. Seine Forschungsbeiträge wurden in renommierten Journals wie dem MIS Quarterly veröffentlicht. Vor seiner Promotion hat er fünf Jahre in Data Science Rollen bei der SAP gearbeitet, dabei auch längere Zeit bei SAP America im Silicon Valley. Inhaltlich fokussierte er die Identifikation, Umsetzung, und Produktivschaltung von KI-Lösungen in verschiedenen organisationalen Kontexten.

Digitale Transformation

990,00 € zzgl. 19% USt

Mein Kurs erläutert in kompakter Form die relevanten Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation aus ökonomischer Sicht. Im Zentrum stehen digitale Geschäftsmodelle, Plattformen, digitale Management-Methoden und das richtige Verhalten auf digitalen Märkten. Der Kurs basiert auf meiner Vorlesung „Digitale Transformation“ an der TU Darmstadt, richtet sich aber an Entscheider:innen in der Wirtschaft, die sowohl die wesentlichen Faktoren für die Transformation ihrer Unternehmen auf Management-Ebene kennen als auch den Blick hinaus auf die Verschärfung des Wettbewerbs auf Digitalmärkten und relevante volkswirtschaftliche Aspekte der Digitalisierung (Wachstum, Produktivität, Arbeit…) richten möchten. Dieser breite Ansatz soll den Kursteilnehmer:innen das „Big Picture“ der digitalen Ökonomie zeigen, um ihre eigenen Transformationsschritte an den großen Trends zu spiegeln und in einem internationalen Kontext zu stellen.Kursumfang: 8 Stunden Lehrvideos, 400 Slides. Auf Wunsch sind auch Vertiefungen (Fokus auf Branchen/Märkte),  interaktive Sessions, Lehrveranstaltungen für Gruppen, begleitende Keynotes oder Kick-Off-Sessions für Unternehmen möglich.Das Video zeigt einen kurzen Themenüberblick und den Aufbau des Kurses.Kapitel: 
Status und Investitionen in digitale Transformation
Digitale Technologien
Digitales Management / Prozesse
Digitale Geschäftsmodelle (Plattformen, daten-/KI-getriebene Geschäftsmodelle)
Digitaler Wettbewerb
Volkswirtschaftliche Effekte (Wachstum, Wohlfahrt, digitale Arbeit, Umwelt)
Digitalpolitik
Digital-Quiz: 19 Fragen für die digitale Meisterschaft
Begleitende aktuelle Informationen zum Kurs gibt es auf
Twitter: @DigitTrans_HS
Linkedin: Digitale-Transformation-HS
Newsletter: Digitale Transformation (14-tägig) ⇢ Mailchimp oder Linkedin
Preis: 990 Euro (inkl. USt.). Rabatte für Studierende, gemeinnützige Organisationen und NGOs möglich.

Plattformökonomie

490,00 € zzgl. 19% USt

Der Kurs erklärt die Grundzüge der Plattformökonomie und erläutert das Geheimnis hinter dem erfolgreichen Geschäftsmodell der digitalen Wirtschaft. Im Einzelnen:
Entwicklungspfade der Plattformen
Wachstumsperspektiven der Plattformökonomie
Plattform-Märkte: Handel, Mobilität, Finanzen, Lieferdienste, Medien, Gesundheit, Reisen, Bildung, Jobs
Moderne Plattformen: Amazon und Alibaba
Innovationen der Plattform-Unternehmen
Wettbewerb und Wettbewerbspolitik in Plattform-Märkten
Preisbildung auf Plattform-Märkten
Plattform-Plan für Deutschland. 
Umfang: Ca. 3 Stunden Videos mit 100 Slides